Permalink Was ist Veganismus?

Veganismus ist der Verzicht auf Fleisch und andere tierische Erzeugnisse wie Milch, Eier, Leder, Wolle, Honig etc. Dies kann ethische Gründe haben sowie rein gesundheitliche. Die einen wollen das Tier nicht als Sache gebrauchen, die anderen leben vegan aufgrund gesundheitlicher Verbesserungen. Es gibt verschiedene Abstufungen. Die einen besuchen keine Zoos, die anderen verzichten auf Gegenstände die mit tierischen Kleber beklebt sind, wieder andere ernähren sich mit veganer Rohkost. Viele Veganer engagieren sich im Tierschutz, einige leben nur für die Dauer einer Diät vegan.

Laut aktueller Befragung leben bereits 1,3 Millionen Menschen in Deutschland vegan.https://www.skopos.de/news/13-millionen-[...]

Permalink Warum vegan und nicht vegetarisch?

Menschen die sich vegan ernähren tun dies weil sie wissen, dass auch für Vegetarismus Massentierhaltung betrieben wird. Legehennen leben in den gleichen Umständen wie die Masttiere, und anschließend werden sie bei schwächelnder Legeleistung geschlachtet. Männliche Küken werden als Abfall behandelt und geschreddert oder vergast. Kühe müssen zwangsbefruchtet werden damit sie Milch geben können und gebären Kälber die dem Muttertier entrissen werden um getrennt als Milchkuh aufgezogen zu werden oder falls es ein männliches Kalb ist, der Schlachtung zuzuführen. Beim Fischfang dauert es mitunter sehr lange bis sie, nachdem das Schleppnetz eingezogen wurde, unter Atemnot den Tot finden. Auch fällt bei der Fischerei sogenannter Beifang an.

Permalink Haben Veganer einen Proteinmangel?

Nein, haben sie nicht. Die WHO empfielt eine durchschnittliche Proteinaufnahme von etwa 0.8g pro 1kg Körpergewicht. Diese geringe Menge ist bereits durch die normale vegane Ernährung gedeckt. Sogar Kraftsportler können ohne weiteres mit einer veganen Ernährung Muskelmasse erhalten sowie aufbauen. Die Proteinquelle spielt dagegen keine nennenswerte Rolle, sei es die Kartoffel oder die Sojapflanze.

0.83 g/kg per day protein would be expected to meet the requirements of most (97.5%) of the healthy adult populationhttp://whqlibdoc.who.int/trs/WHO_TRS_935[...]

Proteins do not need to be consumed at the same time, the balance over a day is of greater importancehttp://ajcn.nutrition.org/content/59/5/1[...]

Permalink Woher bekommen Veganer Eisen?

Der durchschnittliche Veganer hat keinen Mangel an Eisen, er übersteigt dabei sogar die empfohlene Mindestmenge. Aufgrund der geringeren Bioverfügbarkeit von Eisen aus pflanzlichen Quellen, ist der Befarf etwas höher.

For minerals, vegans had the highest intakes of magnesium and ironhttps://www.cambridge.org/core/journals/[...]

Permalink Gegen welche Krankheiten kann eine vegane Ernährung förderlich sein?

Jeder Körper ist anders sowie es jede Ernährung innerhalb des Veganismus auch ist. Folgende Punkte beschreiben den Durchschnitt:

  • Geringeres Risiko für Fettleibigkeit (Adipositas)
  • Ein zu hoher Bluthochdruck kann sich durch eine vegane Ernährung senken lassen
  • Die Wahrscheinlichkeit für Herzerkrankungen kann sich reduzieren
  • und einiges mehr

vegan women have a lower risk of overweight and obesity than do omnivorous womenhttps://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/1594[...]

[…] vegans, have a lower prevalence of hypertension and lower systolic and diastolic blood pressurehttps://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/1237[...]

mortality from ischemic heart disease […] 26% lower in veganshttps://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/1047[...]

Permalink Haben Veganer Mangelerscheinungen?

Mangelerscheinungen treten auf wenn gewisse Vitamine und Mineralien nicht in ausreichender Menge dem Körper zugeführt werden. Veganer sind nicht zwingend mangelernährter als Fleischesser, denn bei einigen Mikronährstoffen übertreffen Sie die Minimalempfehlungen deutlich. Der durchschnittliche Veganer kann unter Umständen bei falscher Ernährung einen Mangel an folgenden Mikronährstoffen entwickeln:

  • Jod. Pflanzliche Quellen wie Algen, Champions, Brokkoli, Erdnüsse und Spinat haben mitunter den höchsten Jodgehalt die zur Prävention eines Mangels nutzbar sind
  • B12. Siehe dazu mehr dazu hier
  • Vitamin D. Viele Menschen in den nördlichen Breitengraden haben einen Vitamin D-Mangel da nicht genügend über die Haut produziert werden kann. Eine ausreichende Aufnahme über die Nahrung ist mitunter schwer möglich (bis auf Champignons die mit UV-B-Strahlung behandelt worden sind), sodass eine Supplementierung Sinn macht. Für Mischköstler sowie Veganer

The findings highlight that vegans are an ‘at risk’ group for Iodine deficiency https://www.cambridge.org/core/journals/[...]

Plasma 25(OH)D concentrations were lower in vegetarians and veganshttps://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/2085[...]

Permalink Haben Veganer einen Mangel an Vitamin B12?

Ein Mangel an B12 kann schwere neurologische Schäden hervorrufen und lebensgefährlich sein. Auch wenn viele Omnivoren (Fleischesser) von einen Mangel betroffen sind, kommt es unter Veganern weitaus öfter vor. Der Grund ist der, dass keine Pflanze für den Menschen aktives B12 enthält. Lediglich ungewaschenes Gemüse oder Obst direkt in einem kurzen Zeitfenster nach der Ernte könnte Spuren enthalten, denn B12 wird ausschließlich von Mikroorganismen produziert. Eine bequeme Supplementierung durch Schluck- oder Lutschtabletten oder Injektion ist daher unumgänglich.

vegans, must be advised to […] use vitamin B-12-fortified foods or take vitamin B-12 supplements if necessary.https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/1935[...]

Permalink Warum essen Veganer Produkte die eine Fleisch- oder Wurstform haben?

Die typischen Formen in denen Fleischprodukte vertreten sind, sind schlicht praktisch und meist mundgerecht: Wurst, Bällchen oder flach und handtellergroß. Diese eignen sich auch für vegane Produkte.

Permalink Ist die vegane Lebensweise teuer?

Genau wie eine Mischkosternährung kann die vegane Ernährung günstig auf das Nötigste reduziert sein oder auch aus teuren Lebensmitteln bestehen. Verarbeitete Produkte wie Fertigprodukte sind in der Regel teurer als die Grundzutaten. Die Qualität kann stark schwanken wie der Preis. Als Beispiel enthalten 1kg Haferflocken zum Preis von nur 1€ 3720 kcal sowie 135g Protein. Vegane Fleischalternativen sind dagegen um einiges teurer als Fleisch da die Subvention durch den Staat fehlt sowie die Nachfrage geringer ist. Obgleich sich die veganen Fleischalternativen deutlich günstiger und umweltverträglicher herstellen ließen. Kuhmilch wird mit 7% besteuert, Sojadrinks dagegen mit 19%.

[…] wie sich eine vegane Ernährung kostengünstig umsetzen lässt.https://albert-schweitzer-stiftung.de/ak[...]

[…] wie sich jeder eine gesunde vegane Ernährung leisten kannhttp://www.peta.de/sparen#.WVPeVaJMesU[...]

Impressum

Diese Website listet neutral studienbasierte Fakten zur veganen Ernährungsweise auf.

Auf Twitter stets über neue Fakten und Aktualisierungen informiert werden.

Schreiben Sie uns gerne für Anmerkungen, Ideen, Korrekturen Kontakt